Fass ohne Boden - öffentlicher Dienst in Tunesien

Aktuelle Informationen zur Wirtschaft in Tunesien
Antworten
Walter
Moderator
Moderator
Beiträge: 190
Registriert: 2020-06-07, 12:14

Fass ohne Boden - öffentlicher Dienst in Tunesien

Ungelesener Beitrag von Walter »

Der öffentliche DIenst in Tunesien wird immer weiter aufgebläht.

Wie jetzt bekannt wurde, hat die Regierung Mechichi nach Aufforderung der Tunesischen Allgemeinen Gewerkschaft (UGTT)
rund 31.000 Bauarbeiter den Beamten gleichgestellt.
Das bedeutet das ein 11Millionen Volk ca 644.772 Beamte ernähren muss. In dieser Zahl sind die 95.749 Beschäftigten
von 31 öffentlichen Unternehmen in Tunesien offensichtlich nicht enthalten .

Weiterhin wird beschlossen, die Bezüge bestimmter Kategorien von "hohen Beamten" nach oben zu korrigieren.

Die Nettoauslandsverschuldung Tunesiens im Jahr 2021 wird ca 90% des BIP erreichen, was hauptsächlich auf
Gehälter und Löhne, Pensionen/ Renten im öffentlichen Dienst zurückzuführen ist und deshalb das Haushaltsdefizit verschlechtert,
daher den Bedarf an externer Finanzierung erhöht.
Tunesiens staatliche Gehälter, Löhne etc machen mehr als 50% des gesamten Budgets aus:
Benutzeravatar
Rolf
SysOp
SysOp
Beiträge: 428
Registriert: 2020-06-05, 03:26

Re: Fass ohne Boden

Ungelesener Beitrag von Rolf »

Hinzu kommt die beabsichtigte Einstellung von allen Studenten, die seit mehr als 10 Jahre arbeitslos sind, in Positionen des öffentlichen Dienstes.

Ich schrieb hier im alten Forum schon mehrmals über den über alle Maßen aufgebähten öffentlichen Dienst in Tunesien - die Einahmen des Staates (ohne Kredite) reichen gerade dazu aus, den öffentlichen Dienst und ein paar öffentliche Ausgaben zu bezahlen...
Walter
Moderator
Moderator
Beiträge: 190
Registriert: 2020-06-07, 12:14

Re: Fass ohne Boden - öffentlicher Dienst in Tunesien

Ungelesener Beitrag von Walter »

Die tunesische Regierung gab bekannt, dass die Mittel für die Landesentwicklung um 12,8%
zurückgefahren und dafür die Mittel für Verwaltungsaufgaben um 12,3% aufgestockt werden.
Das bedeutet, dass Verwaltungsaufgaben mittlerweile ca 80% des tunesischen Haushaltes auffressen.
Um diese Ausgaben sicherzustellen, stieg das Volumen der inländischen Kreditaufnahme zwischen
September 2019 und September 2020 von 2,3 auf 4,6 Milliarden Dinar.
Die ausstehende Staatsverschuldung stieg von 82,5 Milliarden Dinar in 2019 auf 90,1 Milliarden Dinar
im September 2020, von denen 66,9% im Ausland vertraglich vereinbarte Schulden sind.
Antworten