Flüchtlinge, Rackete, Seenotrettung, Asyl bzw. Aufenthaltsgarantie - kann es so weitergehen?

Nachrichten zur Migration in Tunesien und seinen Nachbarländern, sowie über Schiffsfahrten von Migranten über das Mittelmeer.
Walter
Asst. SysOp
Asst. SysOp
Beiträge: 250
Registriert: Mittwoch 6. Juni 2018, 17:52

Flüchtlinge, Rackete, Seenotrettung, Asyl bzw. Aufenthaltsgarantie - kann es so weitergehen?

Ungelesener Beitrag von Walter » Samstag 10. August 2019, 09:18

Aus den Medien.

Laut den NGO's gibt es in Nordafrika keine sicheren Zufluchtsstätten. Gut, für Libyen trifft das zu, das derzeit kein Staat ist. Aber da gibt es noch Ägypten, Tunesien, Algerien und Marokko. Warum versucht die EU nicht, Verträge mit diesen Ländern über die Einrichtung von EU-verwalteten Auffangslagern abzuschließen. In diesen Auffangslagern müsste auch eine bürokratische Struktur installiert werden, die endlich wieder nach dem geltenden Asylrecht entscheidet.

Wie es allerdings seit Jahren läuft, entzieht sich dem gängigen Rechtsverständnis. Die EU wirkt kopf- und konzeptionslos. Geregelte Migration sieht anders aus.

Bitte die Kommentare mitlesen.

Quelle:
https://www.lokalkompass.de/rheinberg/c ... n_a1188660

Antworten