Gefährliche Quallen am Strand von Tunis

Aktuelle Informationen zur Sicherheit in Tunesien
Antworten
Benutzeravatar
Rolf
SysOp
SysOp
Beiträge: 608
Registriert: 2020-06-05, 03:26

Gefährliche Quallen am Strand von Tunis

Ungelesener Beitrag von Rolf »

An mehreren Stränden im Gebiet von Tunis wurden angeschwemmte "Portugiesische Galeeren" gefunden.

Diese an Quallen erinnernden Tiere haben mehrere Meter lange Tentakelfäden, deren Nesselkapseln bei Kontakt mit der menschlichen Haut ziemlich schmerzhafte Verletzungen auslösen und das Nesselgift kann unter Umständen (allergischer Schock) auch zum Tode führen.
Unter den Quallen im MIttelmeer dürfte die Portugiesische Galeere wohl die gefährlichste Qualle darstellen, nicht zuletzt wegen ihrer langen Tentakelfäden, die ohne weiteres 20 Meter und länger sein können.

Die Portugiesische Galeere ist eigentlich keine regelrechte "Qualle", sondern eine "Zweckgemeinschaft" verschiedener voneinander abhängiger Polypen, die jeweils auf bestimmte Aufgaben spezialisiert sind. Diese haben sich unter einer großen Schwimmblase verankert, die an ein Galeerensegel erinnert und bei Wind ähnlich eines Segels aufgerichtet werden kann, doch aus der auch die Luft abgelassen werden kann, um unterzutauchen.

Normalerweise hält sich die Galeere in großen Meeren, wie dem Nordatlantik oder Pazifik auf, doch gelegentlich wird sie, oder besser: ganze Schwärme von ihr, auch im westlichen Mittelmeer gesichtet; in den letzten Jahren gab es Sichtungen u.a. um die Balearen, um Malta und vor Nord-Tunesien.
Benutzeravatar
Rolf
SysOp
SysOp
Beiträge: 608
Registriert: 2020-06-05, 03:26

Re: Gefährliche Quallen am Strand von Tunis

Ungelesener Beitrag von Rolf »

Auch an den Stränden des westlichen Nachbarlandes Algerien wurden nun Portugiesische Galeeren gesichtet.
Antworten