Schlafwandelt Europa in eine neue Flüchtlingskrise, diesmal über Tunesien?

Aktuelle Informationen zur Sicherheit in Tunesien
Walter
Moderator
Moderator
Posts: 661
Joined: 2020-06-07, 12:14

Schlafwandelt Europa in eine neue Flüchtlingskrise, diesmal über Tunesien?

Unread post by Walter »

Tunesien hat mittlerweile Libyen als Haupt-Transferland abgelöst, denn 57 Prozent der in Italien ankommenden Migranten
bestiegen dort die Schlepperboote.


Das ganze hier.
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... .A_control
Walter
Moderator
Moderator
Posts: 661
Joined: 2020-06-07, 12:14

Re: Schlafwandelt Europa in eine neue Flüchtlingskrise, diesmal über Tunesien?

Unread post by Walter »

36.000 Flüchtlinge, fast alles Männer, die Italien seit Anfang des Jahres heimsuchen, gegenüber 9.000 Flüchtlinge zur gleichen Zeit im Jahr 2022 –
hinterlassen ihre Spuren. Der tunesische Staat, so wird vermutet, will Europa genauso behandeln wie es die Türkei handhabt....
Momentan liegen die Nerven in Italien, wo die meisten Flüchtlinge ankommen, blank.
Walter
Moderator
Moderator
Posts: 661
Joined: 2020-06-07, 12:14

Re: Schlafwandelt Europa in eine neue Flüchtlingskrise, diesmal über Tunesien?

Unread post by Walter »

Medien berichten: 1.000 Schutzsuchende seit 06.05.2023 auf Lampedusa eingetroffen

Etwa 1.000 Schutzsuchende sind auf Lampedusa eingetroffen. 18 Anlandungen wurden auf der Insel gemeldet, berichteten Medien.
Die aus Libyen und Tunesien kommenden Menschen berichteten, bis zu 4.000 Euro für die Überfahrt gezahlt zu haben.
Wie die tunesische Nationalgarde mitteilte, stoppte die Küstenwache des Landes in der Nacht auf gestern insgesamt 20 „Versuche“.
803 Menschen wurden von Booten gerettet, die vor Sfax, Mahdia und Nabul in Seenot geraten waren.
Walter
Moderator
Moderator
Posts: 661
Joined: 2020-06-07, 12:14

Re: Schlafwandelt Europa in eine neue Flüchtlingskrise, diesmal über Tunesien?

Unread post by Walter »

Seit Präsident Kais Saied im Februar 2023 ein härteres Vorgehen gegen illegale Flüchtlinge angekündigte und ihnen vorwarf,
Gewalt und Kriminalität nach Tunesien zu bringen, haben Anfeindungen und rassistische Übergriffe stark zugenommen.
Z. Zt. kommen 1000 Flüchtlinge täglich in Europa an.