Neue Steuern und Finanztransaktionen ab 2021 vorgeschlagen bzw beschlossen.

Aktuelle Informationen zur Wirtschaft in Tunesien
Antworten
Walter
Moderator
Moderator
Beiträge: 125
Registriert: 2020-06-07, 12:14

Neue Steuern und Finanztransaktionen ab 2021 vorgeschlagen bzw beschlossen.

Ungelesener Beitrag von Walter »

Der Ministerrat hat beschlossen das ab 2021 die Barzahlung bei Transaktionen über 3.000 Dinar verboten ist.

Alkohol wird höher besteuert.

Die Körperschaftsteuer wird ab 2021 vereinheitlicht auf 18%. Die alten Sätze von 25%, 20% und 13,5% werden storniert.

Die Steuerbelastung für Betreiber von Kommunikationsnetzen und Anbieter von Internetdiensten sollen durch die Abschaffung
der Steuer von 7%, die auf Festnetz- und Internetdienste, die von Betreibern von Kommunikationsnetzen und Anbietern
von Heim-Internetdiensten bereitgestellt werden, entlastet werden.

Der Tourismussektor soll durch die Reduzierung von Einfuhrsteuern für Quads mit einem Hubraum von mehr als 1000 cm3 von 63% auf 20%
sowie für Yachten und andere Boote und Sportboote von 50% bis auf 20% gesenkt werden..

Geplant ist, natürliche Personen zu ermutigen, im Jahr 2021 Wohnraum zu erwerben, indem ihnen für das Jahr 2021 eine monatliche
Ermäßigung der Einkommenssteuer um 100 Dinar gewährt wird.

Steuern auf Zucker, Erdölprodukte sowie Strom und Gas werden optimiert.

Steuer auf Wetten und Glücksspiele sind in Vorbereitung.
Walter
Moderator
Moderator
Beiträge: 125
Registriert: 2020-06-07, 12:14

Re: Neue Steuern und Finanztransaktionen ab 2021 vorgeschlagen bzw beschlossen.

Ungelesener Beitrag von Walter »

Die Zahlung von KFZ- Steuern wird an die Steuererklärung gebunden.
Das Finanzgesetz von 2021 sieht vor, die Zahlung von KFZ - Steuern mit der Steuererklärung zu verknüpfen.
In diesem Zusammenhang kann jede natürliche oder juristische Person nur Kfz-Steuern zahlen, indem sie
Steuern auf Einkommen oder Unternehmenstätigkeit deklariert.
Walter
Moderator
Moderator
Beiträge: 125
Registriert: 2020-06-07, 12:14

Re: Neue Steuern und Finanztransaktionen ab 2021 vorgeschlagen bzw beschlossen.

Ungelesener Beitrag von Walter »

Die Finanzplanung 2021 sieht einen Haushalt von ca 42 Milliarden Dinar vor.

An staatlichen Einnahmen, Steuern und Gebühren etc werden ca 33 Milliarden Dinar veranschlagt.
Ein Defizit von ca 8-9 Milliarden Dinar, eher mehr, wenn wie erwartet Importpreise z.B. Öl oder Nahrungsmittel etc
steigen und der Dinar abgewertet werden muss.

Öffentliche, externe und interne Schulden werden auf ca 19,5 Milliarden Dinar geschätzt, was fast 60% der vom
Staatshaushalt erwarteten Einnahmen entspricht.

Die Nettoauslandsverschuldung Tunesiens im Jahr 2021 wird ca 90% des BIP erreichen, was hauptsächlich auf
Gehälter und Löhne, Pensionen/ Renten im öffentlichen Dienst zurückzuführen ist und deshalb das Haushaltsdefizit verschlechtert,
daher den Bedarf an externer Finanzierung erhöht.
Tunesiens staatliche Gehälter, Löhne etc machen mehr als 50% des gesamten Budgets aus,
wo da noch Mittel für Investionen herkommen sollen ist das Geheimnis der Regierenden.

Milliarden Dollar und Euro sind in den vergangenen drei Jahren zur Aufrechterhaltung des Staates vom IWF, der KFW und EZB geflossen.
China, die Türkei sowie einige arabische Staaten "unterstützen" in geringem Umfang durch den Aufkauf von staatlichen Unternehmen.

Jetzt noch der Coronavirus, der dem Staat zusätzliche finanzielle Ressourcen nimmt.
Antworten