Höhere Automobilpreise wahrscheinlich, sowie Arbeitsplätze in Gefahr

Aktuelle Informationen zur Wirtschaft in Tunesien
Walter
Moderator
Moderator
Posts: 465
Joined: 2020-06-07, 12:14

Höhere Automobilpreise wahrscheinlich, sowie Arbeitsplätze in Gefahr

Unread post by Walter »

Aufgrund der Halbleitermangel, müssen sich Autokäufer in Tunesien vermutlich auf höhere Preise auch bei Gebrauchtwagen einstellen.

Wegen der PKW- LKW Elektrifizierung könnten laut einer Studie in den nächsten Jahren bis zu 500.000 Arbeitsplätze
in den Automobilwerken der EU wegfallen.
Renault hat angekündigt, in Frankreich zusätzlich zu den bereits angekündigten 4000 Stellen, zusätzlich 1700-2000 Stellen abbauen zu wollen. Im vergangenen Jahr hatte Renault ein historisches Nettodefizit von 8 Milliarden Euro, so die Wirtschaftszeitung „Les Echos“

Ob Arbeitsplätze von Renault, die auch in Tunesien und Marokko fertigen, betroffen sind?

Erfreulich ist, dass der schwedische Automobilzulieferer Autoliv, der in Europa im Bereich Airbags und Sicherheitsgurte tätig ist,
den Beginn der Arbeiten an der neuen Autoliv-Fabrik in Tunesien im Industriegebiet El Fahs bekannt gegeben hat. Hier sollen
mehr als 500 Arbeitsplätze geschaffen werden. Inverstitionen von mehr als 84 Millionen Dinar sind geplant.