Fass ohne Boden - öffentlicher Dienst in Tunesien

Aktuelle Informationen zur Wirtschaft in Tunesien
Antworten
Walter
Moderator
Moderator
Beiträge: 296
Registriert: 2020-06-07, 12:14

Fass ohne Boden - öffentlicher Dienst in Tunesien

Ungelesener Beitrag von Walter »

Der öffentliche DIenst in Tunesien wird immer weiter aufgebläht.

Wie jetzt bekannt wurde, hat die Regierung Mechichi nach Aufforderung der Tunesischen Allgemeinen Gewerkschaft (UGTT)
rund 31.000 Bauarbeiter den Beamten gleichgestellt.
Das bedeutet das ein 11Millionen Volk ca 644.772 Beamte ernähren muss. In dieser Zahl sind die 95.749 Beschäftigten
von 31 öffentlichen Unternehmen in Tunesien offensichtlich nicht enthalten .

Weiterhin wird beschlossen, die Bezüge bestimmter Kategorien von "hohen Beamten" nach oben zu korrigieren.

Die Nettoauslandsverschuldung Tunesiens im Jahr 2021 wird ca 90% des BIP erreichen, was hauptsächlich auf
Gehälter und Löhne, Pensionen/ Renten im öffentlichen Dienst zurückzuführen ist und deshalb das Haushaltsdefizit verschlechtert,
daher den Bedarf an externer Finanzierung erhöht.
Tunesiens staatliche Gehälter, Löhne etc machen mehr als 50% des gesamten Budgets aus:
Benutzeravatar
Rolf
SysOp
SysOp
Beiträge: 609
Registriert: 2020-06-05, 03:26

Re: Fass ohne Boden

Ungelesener Beitrag von Rolf »

Hinzu kommt die beabsichtigte Einstellung von allen Studenten, die seit mehr als 10 Jahre arbeitslos sind, in Positionen des öffentlichen Dienstes.

Ich schrieb hier im alten Forum schon mehrmals über den über alle Maßen aufgebähten öffentlichen Dienst in Tunesien - die Einahmen des Staates (ohne Kredite) reichen gerade dazu aus, den öffentlichen Dienst und ein paar öffentliche Ausgaben zu bezahlen...
Walter
Moderator
Moderator
Beiträge: 296
Registriert: 2020-06-07, 12:14

Re: Fass ohne Boden - öffentlicher Dienst in Tunesien

Ungelesener Beitrag von Walter »

Die tunesische Regierung gab bekannt, dass die Mittel für die Landesentwicklung um 12,8%
zurückgefahren und dafür die Mittel für Verwaltungsaufgaben um 12,3% aufgestockt werden.
Das bedeutet, dass Verwaltungsaufgaben mittlerweile ca 80% des tunesischen Haushaltes auffressen.
Um diese Ausgaben sicherzustellen, stieg das Volumen der inländischen Kreditaufnahme zwischen
September 2019 und September 2020 von 2,3 auf 4,6 Milliarden Dinar.
Die ausstehende Staatsverschuldung stieg von 82,5 Milliarden Dinar in 2019 auf 90,1 Milliarden Dinar
im September 2020, von denen 66,9% im Ausland vertraglich vereinbarte Schulden sind.
Walter
Moderator
Moderator
Beiträge: 296
Registriert: 2020-06-07, 12:14

Re: Fass ohne Boden - öffentlicher Dienst in Tunesien

Ungelesener Beitrag von Walter »

Der tunesische Präsident hat angeordnet, dass die seit 2 Monaten streikenden Richter einen monatlichen
Bonus von 1325 Dinar und 200 Millim pro Monat bekommen.
Dieser Bonus wurde jetzt für die Monate Januar und Februar 2021 ausgezahlt.
Der Streik sollte jetzt beendet werden.
Walter
Moderator
Moderator
Beiträge: 296
Registriert: 2020-06-07, 12:14

Re: Fass ohne Boden - öffentlicher Dienst in Tunesien

Ungelesener Beitrag von Walter »

Die IWatch-Organisation hat Klage ggegen die tunesische Regierung eingereicht, um die heimliche Gewährung
eines Bonus an Richter in Höhe von 1325 Dinar pro Monat aufzuheben.
Unter anderem hat IWatch ein Schreiben des Ministers für Wirtschaft und Finanzen veröffentlicht,
in dem den Richtern zugesichert wird, dass der Bonus nicht Steuerpflichtig ist.
Walter
Moderator
Moderator
Beiträge: 296
Registriert: 2020-06-07, 12:14

Re: Fass ohne Boden - öffentlicher Dienst in Tunesien

Ungelesener Beitrag von Walter »

Der Länderdirektor der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) in Tunesien, gab bekannt,
dass die EBWE gerade 944 Millionen Dinar an STEG verliehen habe, um zu einer besseren Finanzverwaltung des
Unternehmens beizutragen und um verschiedenen Umstrukturierungen zu finanzieren.
Walter
Moderator
Moderator
Beiträge: 296
Registriert: 2020-06-07, 12:14

Re: Fass ohne Boden - öffentlicher Dienst in Tunesien

Ungelesener Beitrag von Walter »

Die Weltbankgruppe für den Nahen Osten und Nordafrika gibt Tunesien im Rahmen eines Sozialprogramms
300 Millionen Dollar, zugunsten von rund einer Million armer tunesischer Familien. Auch das medizinische
Stadtprojekt „Al Aghaliba“, das im Gouvernement Kairouan durchgeführt wird und laut des Ministerpräsidenten
50.000 Arbeitsplätze ermöglichen und erhebliche Investitionen in verschiedenen Tätigkeitsbereichen anziehen könnte,
sollen mit dem Geld der Weltbank ermöglicht werden.
Walter
Moderator
Moderator
Beiträge: 296
Registriert: 2020-06-07, 12:14

Re: Fass ohne Boden - öffentlicher Dienst in Tunesien

Ungelesener Beitrag von Walter »

Der Abgeordnete Yassine Ayari gab in einem Interview mit Tunisie Numerique bekannt, dass Tunesien
den Punkt erreicht hat, an dem es nicht mehr die finanziellen Mittel findet, um die Gehälter seiner
nicht beamteten Mitarbeiter zu bezahlen. Er fügte hinzu, dass das Land die schwerste Finanz- und
Wirtschaftskrise seit 1986 erlebt.
Ayari versicherte, dass die Mittel, die zur Bezahlung staatlicher Zulieferer verwendet werden sollten,
als Gehälter an Staatsbeamte gezahlt wurden und das Tunesien zahlungsunfähig geworden ist und niemanden
findet der dem Land noch Geld leihen will.

Quelle:
https://www.tunisienumerique.com/tunisi ... es-agents/
Antworten