23. Januar 1846 - Abschaffung der Sklaverei in Tunesien

Themen zu Geschichte und Kunst in Tunesien, Museen, Archäologie, Sehenswürdigkeiten.
Walter
Asst. SysOp
Asst. SysOp
Beiträge: 249
Registriert: Mittwoch 6. Juni 2018, 17:52

23. Januar 1846 - Abschaffung der Sklaverei in Tunesien

Ungelesener Beitrag von Walter » Mittwoch 23. Januar 2019, 13:36

Vor 173 Jahren wurde die Sklaverei in Tunesien von Ahmed Bey 1st abgeschafft. Es war der 23. Januar 1846.

Ahmed Bey ist Sohn eines Sklaven und gilt als progressiv. Der "Bey" demonstrierte "Diplomatie" und "Intelligenz"
und begann seine Reformen, indem er 1841 den Verkauf von Sklaven verbot, bevor er den Sklavenmarkt von Tunis
im August 1842 schloss. In seinem Dekret vom Dezember 1842, erklärte er, das "jede im Land geborene Person frei ist".

Ahmed Bey versäumte nicht, die Meinung der tunesischen "Ulemas" zu diesem Thema einzuholen, die mit ihm einverstanden waren,
und rieten ihm, das absolute Verbot dieses Handels anzukündigen.

Der beylische Erlass vom 23. Januar 1846, führte zur engültigen Abschaffung der Sklaverei im ganzen Land.
Dieses galt jedoch nicht für die gesamte Bevölkerung Tunesiens.
Laut Ibn Abi Dhiaf von Djerba hielten sich Beduinen und Bauern, die die Sklavenarbeit brauchten weil sie billig war,
nicht an den Erlass.

Das gefiel Ali Bey III. nicht. Ein zweites Dekret, erlassen am 28. Mai 1890 machte klar, dass Sanktionen in Form von Geldbußen
und Haftstrafen verhängt werden wenn die Sklaverei nicht aufhört.

Jetzt wurde der 23.01. eines jeden Jahres vom Präsidenten der Republik, Béji Caid Essebsi, als "Nationaler Tag der Abschaffung der Sklaverei in Tunesien" festgelegt.

Antworten