Probleme bei der Tunisair

Aktuelle Nachrichten, Informationen und Kommentare aus und über Tunesien, die Themen zur Wirtschaft betreffen.
Antworten
Walter
Asst. SysOp
Asst. SysOp
Beiträge: 265
Registriert: Mittwoch 6. Juni 2018, 17:52

Probleme bei der Tunisair

Ungelesener Beitrag von Walter » Sonntag 26. August 2018, 10:25

Es ist seit langem bekannt das die tunesischen Fluggesellschaft Tunisair große Probleme hat.
Hier ein aufklärendes Interview mit dem derzeitigen CEO Elyes Mnakbi

Der CEO der Tunisar, Elyes Mnakbi, erklärte am 23.08.2018 der Presse warum es große Probleme
bei der staatlichen Flugline Tunisair gibt. Er erklärte vor Journalisten:
Nach der Revolution 2011 mussten auf Druck der damaligen Regierung (Ennahda) und dem Gewerkschaftsdachverband UGTT,
die meisten öffentlichen Unternehmen Mitarbeiter einstellen - ohne Rücksicht auf Kompetenz.
So kam es, dass Tunisair auf Anweisung 1200 Menschen einstellen musste.

Der CEO erklärte den Journalisten, dass Tunisair pro Flugzeug 165 Mitarbeiter auf allen Ebenen beschäftigen muss,
während es in allen Fluggesellschaften der Welt etwa 80 Mitarbeiter auf allen Ebenen sind. Also doppelt so viel Mitarbeiter.
Als direkte Folge dieser staatlichen Weisung, gingen Erlöse der Fluggesellschaft kaum in die Modernisierung der Arbeitsabläufe ein,
weil mit den Erlösen 1200 nicht gebrauchte Mitarbeiter unterhalten werden müssen.
Als direkte Folge der Schwierigkeiten von Tunisair verzögerten sich im Juli 50% der Flüge.
Der CEO der Tunisar, Elyes Mnakbi forderte die Politik auf, dieses Problem zu lösen.

https://www.tunisienumerique.com/tunisi ... res-2011/

http://www.leaders.com.tn/article/25344 ... re-en-2018

Walter
Asst. SysOp
Asst. SysOp
Beiträge: 265
Registriert: Mittwoch 6. Juni 2018, 17:52

Re: Probleme bei der Tunisair

Ungelesener Beitrag von Walter » Dienstag 21. Mai 2019, 12:11

Tunisair reagiert jetzt in Abstimmung mit dem Ministerrat.

Der CEO von Tunisair gab Einzelheiten eines Sozialplans bekannnt , nach dem 1200 Mitarbeiter der Fluggesellschaft Tunisair
entlassen werden, die auf Anweisung der vorherigen Regierung (Ennahda) und dem Gewerkschaftsdachverband UGTT,
eingestellt werden mussten. Diese Entlassungen wurden vom Ministerrat genehmigt und kosten insgesamt 170 Millionen Dinar.

Der CEO von Tunisair Elyès Mnekbi erklärte am Dienstag auf Express fm, die Entlassungen werden auf der Grundlage einer Studie durchgeführt,
die vor allen Formen von Selbstgefälligkeit und Vetternwirtschaft geschützt sind und über einen Zeitraum von drei Jahren verteilt werden.


https://africanmanager.com/tunisair-le- ... on-le-pdg/

Antworten