Handel mit gebrauchter Kleidung (Fripe) außer Kontrolle

Aktuelle Nachrichten, Informationen und Kommentare aus und über Tunesien, die Themen zur Wirtschaft betreffen.
Walter
Asst. SysOp
Asst. SysOp
Beiträge: 231
Registriert: Mittwoch 6. Juni 2018, 17:52

Handel mit gebrauchter Kleidung (Fripe) außer Kontrolle

Ungelesener Beitrag von Walter » Mittwoch 9. Januar 2019, 19:26

Der Handel mit gebrauchter Kleidung ist lt des Ministerrats außer Kontrolle.
Staatliche Stellen sprechen von Anarchie im Zusammenhang mit der Einfuhr und dem Verkauf der gebrauchten Kleidung.
Im Jahr werden lt staatlicher Erhebung 120 Tausend Tonnen importiert.

Die geltenden Bestimmungen beschränken den Bedarf des lokalen Marktes auf nur 36 Tausend Tonnen und legen
die Wiederausfuhr der verbleibenden Mengen oder ihre Umwandlung in Materialien für die Bedürfnisse des Textilsektors,
insbesondere Gewebe und Garne, fest.

Eine Bestandsaufnahme der betrofffenen Ministerien ergab, dass es 47 Gebrauchtwarenfabriken gibt, die den größten
Teil der eingeführten Produkte auf dem Inlandsmarkt verkaufen, was völlig im Widerspruch zu den Gesetzen steht.

Kürzlich durchgeführte Zollkontrollen der Zollfahndungsbehörden führten zur Festsetzung von Geldbußen gegen
siebzehn Betriebe mit einem Gesamtbetrag von rund 400 Millionen Dinar.

Quelle:
https://www.universnews.tn/a-la-une/apr ... -la-fripe/

Antworten